Unser aktuelles Prospekt

01.07.2024 - 08:08

Mähroboter pflegen

Der Aufwand, den Roboter, während der Mähsaison zu pflegen und zu warten ist nicht groß und auch für Laien einfach durchzuführen. Bevor du mit der Reinigung beginnst, trenne den Mähroboter vom Stromnetz und trage beim Reinigen Handschuhe.


Die Ladestation

Die Station ist häufig mit Grasschnitt, Laub oder Erde verschmutzt. Dazu kannst du eine Bürste nutzen. Reinige regelmäßig die Kontaktstellen, über die der Roboter mit Strom versorgt wird. Hierfür eignet sich ein feuchtes Tuch. Mit einem trockenen Tuch kannst du dann nachtrocknen. Achte darauf, dass die Ladestation vor Witterungseinflüssen wie zum Beispiel Regen geschützt ist, denn sonst können die Kontaktstellen durch Regen korrodieren. Eine Robotergarage eignet sich dazu am besten.


Die Sensoren

Ein- bis zweimal in der Mähsaison solltest du die Sensoren prüfen, um insbesondere Unfälle mit Kindern oder Tieren zu vermeiden. Die Sensoren kannst du einfach überprüfen. Die Kipp- und Neigunssensoren müssen sich, wenn du den Roboter seitlich anhebst, ab einer bestimmten Neigung von selbst abschalten. Wenn du den Roboter während des Mähens hochhebst, kannst du überprüfen, ob der Hebesensor funktioniert. Der Roboter muss sich dann sofort abschalten. Wenn du den Mähweg während des Mähens mit einem Stock blockierst, kannst du prüfen, ob der Stoßsensor funktioniert. Dann sollte der Roboter zurücksetzen und in einem anderen Winkel den Weg fortsetzen. Hat dein Roboter einen Regensensor, und du willst dessen Funktion prüfen, kannst du das tun, indem du mit einer Gießkanne etwas Wasser auf das Gerät gießt. Der Roboter sollte dann zur Station zurückfahren.


Der Akku

Der Akku verliert mit der Zeit an Kapazität. Viele Modelle haben ein Display zur Akkustandsanzeige oder du kannst dir den Akkustand in der App auf deinem Handy anzeigen lassen. Um ein effizientes Arbeiten zu ermöglichen, sollte die Akkuladung bei Vollaufladung nicht unter 75% liegen. Liegt der Wert darunter, solltest du den Akku tauschen. 


Die Messer

Die meisten Roboter arbeiten mit einem rotierenden Messersystem, an dessen Rand die Messer angebracht sind. Diese stumpfen mit der Zeit ab und zerrupfen dann das Gras. Auch ausgeschlagene Lager können die Folge sein. Deshalb sollten sie regelmäßig erneuert werden. Mit etwas Übung ist der Messerwechsel innerhalb weniger Minuten erledigt.


Die Räder und das Gehäuse

Grashalme oder andere Teilchen bleiben oft am Gehäuse oder den Rädern kleben und können die Räder festsetzten. Eine Grobreinigung kannst du mit dem Gartenschlauch machen. Das Gehäuse ist spritzwassergeschützt. Arbeite bei der Reinigung nicht mit Gewalt. Bewegliche Teile kannst du nach der Reinigung mit Maschinen-Öl einölen. Reinige die Räder und das Gehäuse am besten nach jedem Mähgang.